?

Log in

Tsu Ki
25 September 2013 @ 01:02 am
Just so you know, I don't use this as a blog anymore.
In fact, I'm too lazy to update but if you're interested
in... me (?) than you might want to check out my tumblr.
Look for susansuspected :)

Other than that I still check out communities so if you
want to PM me, then I'll definitely read them.

Love, Tsu
 
 
Tsu Ki
07 March 2010 @ 01:56 am
http://animexx.onlinewelten.com/fotos/fotoreihe.php?id=69064&seite=0

Hier mal ein bisschen Werbung für eine WIRKLICH tolle Fotoreihe über Tokyo.
So was von genial. Da bekommt man glatt wieder Fernweh ;___;

Oh mann. Ich brauche eine Spiegelreflexkamera. Dann würde ich ungefähr die ganze Welt fotografieren, wenn nicht noch mehr!
 
 
Current Location: Germany, Nettetal
Current Mood: artistic
 
 
Tsu Ki
18 February 2010 @ 10:49 pm
#Ah ah nanka II kanji
Aozora umi dou? kono LOCATION
Ah ah MAJI de NICE BODY
COME ON BABY DO THE LOCOMOTION

Ah ah LOCOLOTION Ah ah LOCOLOTION...

(Rap)
KANARI NOOTENKII
TORO PIKARU BUNGEE JUMP

Hi! sweet agatteke
Yo! tokoton HORA HOT sashikomu taiyou
"HIGH TENSION PLEASE" CHIRA RIZUMU GIRIGIRI
Dou misetai? SHOW TIME shoutai
Natsu no dai SAMAASEERU!

Kimi wa hibi TELL ME? fukuramasu mousou!?
Manatsu ni hajimaru SERENAADE Oh Oh Oh

(#REPEAT)
Shigeki tappuri no kimi e ESCORT shitee~!!

(Rap)
HICCHI HAIKU OK! BAIBUREESHON
Takamaru ADORENARIN* boku DOKUDOKU
Komekami PANCHINGU PANCHIRA PANPAN
GORIGORI MUSIC shanai wa NORINORI

Saa saa mina de koe wo soroete utaimashou
Shigeki ga hoshi kerya BAKA NI NARE Oh Oh Oh

(#REPEAT)
Shigeki tappuri no kimi e ESCORT shitee~!!
Ah ah LOCOLOTION Ah ah LOCOLOTION...

(#REPEAT)

Ah ah nanka II kanji
Futari tsutsumu kuuki SLOW MOTION
Ah ah MAJI de NICE BODY
COME ON BABY OTSUKIAI koushou
Shigeki tappuri no ana e ESCORT shitee~!!
Ah ah LOCOLOTION Ah ah LOCOLOTION...
 
 
Tsu Ki
20 January 2010 @ 08:10 pm
hoah  
lululu~
ich mag äpfel mehr als du O_O

hm hm.... meine augen tun weh...
wos meine brille?! @,@
 
 
Tsu Ki
12 December 2009 @ 02:26 am
http://www.nekobento.com/

Für alle Menschen, die gerne mal Japanisch kochen möchten, ohne sich teure kochbücher kaufen zu wollen. Eine erstaunlich gut gemachte seite mit geschätzten 928347923740840293840 Rezepten für Lunchboxen und andere tolle dinge!

Hier mal ein geklautes Rezept für Ichigo Daifuku! Ich habe sie selbst schon ausprobiert, klappt einwandfrei ^-^


(http://www.nekobento.com/?page=ichigodaifuku)




Ichigo-Daifuku

Für 10 Stück:
150g Klebreismehl
150ml Wasser
150g Anko
10 kleine Erdbeeren
Kartoffelstärke



Ich will ganz ehrlich sein: So lecker Ichigo-Daifuku aussehen und schmecken, so mühsam (und vor allem klebrig!) ist es auch sie zu machen. Das Rezept ist nicht besonders aufwendig, aber das Zusammensetzen der Kugeln kann recht frustrierend sein. Doch keine Sorge das Ergebnis entschädigt den Aufwand allemal! (=^_^=)/ Ichigo-Daifuku lassen sich nicht gut aufbewahren und sollten möglichst schnell verzehrt werden.

Zuerst die Erdbeeren waschen, trockentupfen und den Stiel entfernen.

Einen gehäuften Teelöffel Anko zu einer Scheibe formen und eine Erdbeere damit einhüllen. Dabei aber die Spitze freilassen. Dies mit den übrigen Erdbeeren wiederholen. Beiseite stellen.

Klebreismehl und Wasser in einen Topf geben. Mit einem Holzlöffel zu einer geschmeidigen Massen verrühren.

Nun wird es etwas anstrengend: Den Herd auf mittlere Hitze stellen und die Masse gut durchrühren. Nach kurzer Zeit beginnt die schneeweiße Masse sich langsam milchig-transparent zu färben. Genau so soll es sein. Nun bloß nicht aufhören zu rühren, sondern schön weitermachen bis die ganze Masse besagte Farbe angenommen hat. Da die Masse nicht nur die Farbe sondern auch die Konsistenz ändert - nämlich zunehmend zäher und klebriger wird - erfordert das einen gewissen Kraftaufwand.

Wenn die gesamte Masse die gewünschte Konsistenz erreicht hat, das Ganze auf eine mit Kartoffelstärke bemehlte Stein- oder Glasplatte geben und abkühlen lassen. Sobald das Mochi kühl genug zum Schneiden ist, es mit einem bemehlten Messer in 10 Stücke teilen.
Den leeren Topf stellt man am besten zurück auf die noch warme Herdplatte. Durch die Resthitze bildet sich vor allem unten eine feste, oblatenähnliche Schicht, die sich, wenn der Topf abgekühlt ist, leicht mit den Fingern herauslösen läßt. Das erleichtert das spätere Abwaschen des Topfes ungemein. ;-)

Mit gut mit Kartoffelstärke bemehlten Händen ein Mochistück zu einem Kreis formen. (Wenn es sich wie ein Ohrläppchen anfühlt, hat es die richtige Konsistenz.) In die Mitte des Kreises mit der Spitze voran eine Anko-Erdbeere setzen. Das Mochi um die Erdbeere legen und auf der Unterseite fest zusammendrücken. So klebrig das Mochi auch ist, es ist trotzdem nicht ganz leicht es so zusammenzudrücken, dass das Anko versiegelt ist. Den Ichigo-Daifuku gegebenfalls zu einer Kugel formen und das Ganze mit den übrigen Erdbeeren wiederholen. Fertig!
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Tags: ,
 
 
Current Location: Germany, Nettetal
Current Mood: ecstaticecstatic